U19: Enttäuschung in Stadtlohn

Die U19 sorgte am heutigen Sonntag für einen unglücklichen Wochenendausklang.

Zuerst hatte alles erwartungsgemäß begonnen. Arminia ging nach rund 25 Minuten in Führung, und wollte dann den Stiefel beim abgeschlagenen Tabellenletzten locker runterspielen, um im Aufstiegskampf in die Bundesliga noch ein Wörtchen mitreden zu können.

Doch es kam wie es kommen musste. Kurz vor der Pause glichen die Hausherren durch einen zumindest sehr zweifelhaften Foulelfmeter aus.

In der zweiten Halbzeit hatte Arminia mehr vom Spiel, erarbeitete sich einige Chancen, doch scheiterte immer wieder an den gut stehenden Stadtlohnern, oder verfehlte das Gehäuse nur knapp.

Die bis dato einzige Torchance der Hausherren bedeutete dagegen nach sehenswertem Freistoß die überrschende Führung für den SuS.

Danach warf Arminia alles nach vorne, doch es wollte kein Tor mehr fallen. Arminia wird sich wohl auf eine weitere Saison in der Verbandsliga einstellen müssen.

Der sogenannte VR-Bank Sportpark, am Losbergpark in unmittelbarer Nachbarschaft zum hülsta-Sportpark gelegen, wusste durch einige überdachte Stehränge vor dem Vereinsheim sowie einem bewachsenen Naturwall an der Gegengeraden zu gefallen. Das Gastro-Angebot konnte mit frischen Bratwürsten vom Grill punkten. Zur Erfrischung bei bestem Fussballwetter um 20 Grad dienten die ganze Palette über Wasser, Limonaden, Radler bis hin zur Hopfenkaltschale aus Krombach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.